Putten, Allegorien und Symbole | mehrteilige Umrandungen |

Chronos und Parze I

Chronos ist in der griechischen Mythologie der Gott der Zeit. Er versinnbildlicht den Ablauf der Zeit und damit auch der Lebenszeit. Chronos wird als alter Mann mit Sichel/Sense und Stundenglas dargestellt.
Die Bezeichnung Parze für die Frau Chronos gegenüber ist eigentlich falsch, da es drei Parzen gibt. In der bildenden Kunst werden sie als Spinnerinnen des Lebensfadens dargestellt. Die erste, Klotho, spinnt den Lebensfaden, die zweite, Lachesis, erhält ihn, während die dritte, Atropos, die Unabwendbare, ihn durchschneidet und damit das Lebensende des Menschen bestimmt. Damit wäre die richtige Bezeichnung für die Darstellung: Chronos und Klotho.

Bemerkungen:
Dieses Motiv wurde auch einteilig hergestellt. Weiterhin wurde eine ähnliche Darstellung 1870/80 neu aufgelegt, vgl. Chronos und Parze II
Von Chronos leitet sich das Wort Chronologie ab (Wissenschaft von der Zeitmessung und Zeitrechnung).

  • 1